mobile Navigation

Pro Ausbildung

Um jungen Menschen mit besonderen Benachteiligungen einen Berufsabschluss zu ermöglichen, wurde das Projekt „Pro Ausbildung“ ins Leben gerufen. Die f.q.b. bietet Ausbildungsplätze in verschiedenen Berufen (z.B. Gärtner, Büro, Handel, Lager, Gebäudereinigung). Die Ausbildung ist verbunden mit einem pädagogischen Angebot auf Grundlage der §§ 27,29 i.V.m. § 41 SGB VIII mit der Zielsetzung einen Berufsabschluss zu erreichen.

Zielgruppe und Indikation

Jugendliche und junge Volljährige im Alter von 15 bis zur Vollendung des
21. Lebensjahres, die

  • sozialpädagogische Betreuung benötigen
  • über einen Hauptschulabschluss verfügen
  • straffällig sind, von Straffälligkeit bedroht oder mit psychosozialen
    Problemen belastet sind
  • dem ersten Arbeitsmarkt nicht oder noch nicht gewachsen sind

 Aufgaben und Ziele des Projekts

Das Projekt verbindet soziales Lernen, Elternarbeit, ein unterstützendes pädagogisches Angebot und die Begleitung der schulischen Förderung. Grundlage ist ein gem. § 36 SGB VIII erstellter und ständig fortgeschriebener Hilfeplan, in dem die vereinbarten Ziele festgehalten werden, z. B.:

  • Stärkung der Eigenlenkung und Verantwortung des jungen Menschen
  • Förderung der emotionalen, sozialen und kognitiven Persönlichkeitsentwicklung
  • Entwicklung einer realistischen beruflichen Perspektive

Die Lernprozesse werden durch die Verbindung von pädagogischer Betreuung und dem Ausbildungsprozess besonders gefördert.

Finanzierung

Die Finanzierung erfolgt über den jeweiligen Jugendhilfeträger.

Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne ausführlich über dieses Angebot.