mobile Navigation

Baumpaten

"Wenn ich wüsste, dass morgen der jüngste Tag wäre, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ Martin Luther soll diesen Satz gesagt haben. Im Tafelgarten wurde er mehrfach umgesetzt, konkret 48 Mal.

Parallel zur Entwicklung des Tafelgartens entstand die Idee, Obstbäume zu pflanzen, deren Ertrag der Tafel zu Gute kommt. Für die Apfel- und Birnbäume wurden Baumpatinnen und Baumpaten gesucht, die mit einer Spende, die Bäume und deren Pflege im ersten Jahr sicherstellen.

Am 17. März 2014 wurden die ersten Bäume gepflanzt. Zu den ersten Paten gehörten Oberbürgermeister Dr. Salomon, Erster Bürgermeister Neideck und Bürgermeister von Kirchbach, aber auch Institutionen wie die Edith-Mühlschlegel-Stiftung und die Sparkasse Freiburg und ebenso Privatpersonen, die die Idee der Baumpatenschaft unterstützen wollen.

Gepflanzt wurde eine Kombination aus 3 Apfelhochstämmen und 3 Birnenhochstämmen sowie 42 Spindelbäumen, die aufgrund ihres guten Ertrages den Ernteerfolg des Projektes absichern.

Nach 6 Monaten haben fast alle Bäume Patinnen und Paten gefunden. Einzelne Bäume haben bereits in diesem Jahr Früchte getragen.

Weitere Baumpatinnen und Baumpaten sind uns herzlich willkommen. Sie können sich gerne bei der f.q.b. melden.